GEISTREICH - logo!

Aufgewacht, mitgemacht!

GEISTREICH AM TEICH vernetzt, inspiriert und stiftet an. Wir blinzeln mit internationalen Referenten und in Kooperation mit dem deutschen NEXUS-Magazin über den Tellerrand der Konvention und regen mit Vorträgen und Workshops zu selbstbestimmtem Denken & Handeln an.

Aktueller Hinweis: Das Creatival startet schon Donnerstag abend, 18 Uhr – freitags gibt es ab 9 Uhr Vorträge.

NEU: Kinderbereich – bringt die Zukunft mit! (Verantwortung für die Zukunft übernimmt jeder selbst!)

Referenten 2024

Axel Klitzke

Die Pyramiden und das verlorene Geheimwissen Ägyptens – erst eine längere Krankheit bringt den Ingenieur Axel Klitzke dazu, sein nebenberufliches Interesse zu diesen Themen zum Hauptberuf zu machen. Seitdem beschäftigt er sich als Autor und Vortragender mit der kosmischen Ordnung, die er in den Bauten des alten Ägypten widergespiegelt sieht.

Sein Wissen hat er in mehreren Büchern und Vorträgen präsentiert, darunter: „Die kosmische Ordnung der Schöpfung“, „Die Kosmische 6“ und „Pyramiden: Wissensträger in Sein“ (DVD). Auf YouTube sind zahlreiche Vorträge von ihm veröffentlicht, die er im deutschsprachigen Raum (einschließlich Schweiz und Österreich), aber auch in Kairo gehalten hat und noch hält.

Beim GEISTREICH wird Axel Klitzke über neueste Erkenntnisse zu den ägyptischen Pyramiden sprechen. Der Vortrag soll beweisen, dass ein „Architektenteam“ für die gesamte Planung des Gizeh-Plateau verantwortlich war und ein „Krieg der Götter“ tobte, der das Gizeh-Plateau mit seinen Tempeln zerstört hat – dabei könnte das dort konservierte Wissen eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft schlagen.

Vortrag: Freitag, 9 Uhr

Ulrike Granögger

Ulrike Granögger leitet die europäische Akademie für die Wissenschaft der Zukunft (AFFS) von Dr. J.J. Hurtak, Autor der Schlüssel des Enoch. In Workshops und Vorträgen auf der Basis der Kosmologie der Schlüssel des Enoch verbindet sie Wissenschaft, Meditation und Heilige Schriften, um zu einer transformativen Erfahrung der Seele zu führen.

Ulrike referiert außerdem über wissenschaftliche Themen und hat unter anderem mit Dr. Peter Gariaev, Prof. V. P. Kaznacheev und Dr. A. V. Trofimov am Institut für Anthropoökologie in Nowosibirsk über die Bewusstseinseffekte des „Kozyrev-Spiegels“ und die epigenetischen Effekte der „hypomagnetischen Kammer“ geforscht. Fürs NEXUS-Magazin hat sie in Ausgabe 104 die Forschungen zum „Wellengenom“ – den Frequenzeigenschaften der DNA – zusammengefasst.

Sie veröffentlicht regelmäßig wissenschaftliche Beiträge für den Solari Report von Catherine Austin Fitts.

Vortrag: Mind Control – Werden wir heimlich hypnotisiert? (Freitag, 19:30 Uhr)

Workshop: Hebräische und ägyptische Sprachcodes chanten (Samstag, 16:30 Uhr)

Marcus Barthold

Marcus ist Heilpraktiker für Psychotherapie und arbeitet vorrangig mit tiefenpsychologischen, humanistischen und transpersonalen Therapiemethoden. Äh, was?

Na, zum Beispiel mit holotropem Atmen: „Holotrop“ bedeutet so viel wie „sich zur Ganzheit hinbewegen“ und meint eine spezielle Atemtechnik, die der Psychiater und Psychotherapeut Stanislav Grof aus seiner Arbeit mit psychoaktiven Substanzen entwickelt hat. Im Zentrum dieser speziellen Atemtechnik, über deren Sinn & Zweck Marcus referieren wird, steht die vertiefte und beschleunigte Atmung, die als Werkzeug zur Selbsterforschung genutzt wird.

In seinem anschließenden Workshop wird es um TRE gehen, eine von Dr. David Bercelli entwickelte Serie von einfach zu erlernenden Körperübungen. Auf diese reagiert der Körper mit dem sogenannten „neurogenen Zittern“, das als Lösungsmechanismus für Stress und Trauma verstanden wird.

Am Abend wird Marcus es mit einem Djembe-Trommelsolo unter der Hirnschale kribbeln lassen – dann sollte der neuronale Krampf namens „Ich“ Geschichte sein.

Vortrag: Freitag, 11 Uhr

Workshop: Freitag, 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Ferien vom Ich: Freitag, 22 Uhr

Dr. Ulrich Gausmann

Die Coronazeit hat offenbart, wie schnell Bürgerrechte und Eigenverantwortung ausgehebelt werden können. Es wächst die Sorge vor Entmündigung, Preisexplosionen, Verarmung – und die Sehnsucht nach einem sicheren und guten Leben. Nach einer menschlicheren Gesellschaft, in der Wirtschaft und Finanzen für den Menschen da sind und nicht umgekehrt. Und es gibt sie, diese handfesten Projekte. Darunter

  • neue Dörfer mit lokaler Lebensmittelproduktion
  • Energiewendedörfer mit eigener Strom- und Wärmeversorgung
  • Wohnen und Pflege unter einem Dach: Pflegebauernhöfe
  • Bürgergesellschaften in den Niederlanden: Society 4.0
  • Lösungen im europäischen Ausland
  • Tausch- und Umsonst-Ökonomie

Der Autor und Sozialwissenschaftler Dr. Ulrich Gausmann hat sich bei alternativen Wirtschafts- und Finanzprojekten umgeschaut. Herausgekommen ist das Buch „Wirtschaft und Finanzen neu gedacht – Revolution der Menschlichkeit“. Was macht Sinn? Was funktioniert? Und gibt es sie schon, die Revolution von unten?

Vortrag: Reale Utopien: Ein besseres Leben ist machbar! (So, 11 Uhr)

Ines Schwarz

Ihr Herz schlägt für Hochfrequenz: Nach intensiver Beschäftigung mit den Stärken und Tücken von Frequenzgeräten hat Ines Schwarz ihr eigenes Gerät auf den Markt gebracht. Sie arbeitet dabei eng mit Forschern aus Russland und den USA zusammen und ist bei allen Forschungen zur Wirkung von Hochfrequenz auf den Körper up-to-date.

In ihrem Vortrag wird Ines Schwarz eure Mikrotubuli zum Summen bringen und über natürliche kristalline Hochfrequenzen im Körper und Geist sprechen, die eng mit dem eigenen Potenzial in Verbindung stehen.

Ein Workshop liefert sie eine praktische Anwendung und stellt individuell optimierte Informationsträger für den täglichen Bedarf für die Teilnehmer herstellt. Für den Workshop wird ein Unkostenbeitrag von 5,- Euro pro Teilnehmer fällig, da Material mitgenommen wird.

Vortrag: Samstag, 11 Uhr

Workshop: Samstag & Sonntag, 14-15:30 Uhr

Stephan & Susanne Wiethaler

Feuer frei: Seit 45 Jahren praktiziert Stephan Wiethaler das Agnihotra-Ritual, ein vedisches Feuerritual, bei dem zu Sonnenauf- und -untergang ein Mantra gesungen und Kuhdung verbrannt wird.

Die Auswirkungen dieses Rituals auf Körper, Seele, Geist, Natur und Atmosphäre hat er nicht nur am eigenen Leib gespürt, sondern kann als Mitgründer des größten europäischen Zentrums für Agnihotra auch auf unzählige Erfahrungen aus aller Welt zurückgreifen.

In seinem Vortrag wird er über den vielschichtigen Nutzen des Rituals sowie brandaktuelle Ergebnisse aus der Umwelt- und medizinischen Forschung berichten. In zwei Workshops können Interessierte das Ritual und andere sogenannte Yagnas erlernen.

Seine Frau Susanne, die Agnihotra seit 22 Jahren praktiziert, wird ihn dabei unterstützen.

Vortrag: Donnerstag, 19:30 Uhr

Workshops: Freitag bis Sonntag, jeweils 14-15:30 Uhr

Florian König

Von Kindesbeinen an begleiten den studierten Elektrotechniker die Sferics und Technics – die natürlichen atmosphärischen sowie die menschengemachten, technischen elektromagnetischen Frequenzen. Ein Grund für Florian Königs anhaltendes Interesse ist sicherlich sein Vater, Mitentdecker der Schumann-Resonanz, dessen Messgeräte ihn ständig umgaben … doch Florian hat einen anderen Pfad eingeschlagen: den des Erfinders.

Erst sind es die Kopfhörer der Firma Ultrasone, später Ideen zu einer Hüllkurve für Handykommunikation, die an den natürlichen EM-Feldern angelehnt ist – und schließlich Produkte gegen Probleme, die nur unterm Teppich des Mainstreams zu finden sind. So entstehen Kopfhörer für Wetterfühlige mit Sfericsfeldern und seine Mehrkammer-Rohrsysteme (MHR), deren Wirkung gegen Elektrostress mit humanen Zelllinien nachgewiesen wurde. Über all das wird er in drei Workshops referieren – und zeigen, wie man elektrische Störfelder misst und neutralisiert.

Workshops: Freitag, 16:30-18 Uhr, Samstag & Sonntag, 14-15:30 Uhr (jeweils mit Kurzvortrag)

Hanin & Madjid Abdellaziz

Der gebürtige Algerier und Informatiker Madjid Abdellaziz hat 1993 eine Begegnung mit dem Schicksal, die ihn auf eine Mission bringt: Er will die Wüste begrünen. Mit einer modifizierten Form der Orgontechnologie von Wilhelm Reich lässt Madjid es in Nordalgerien nicht nur regnen, sondern schafft in Djanan einen blühenden Garten. Die Wettermaschinen, die er von Reich abgeguckt hat, verbessert er mit einer guten Portion Intuition und einer Prise Verrücktheit, und baut sie zu Sphärenharmonieanlagen um. Seither fliegt er durch die Welt, betreut und verbessert seine Anlagen, spricht vor Regierungen über sein Prinzip der integralen Umweltheilung – und an diesem Wochenende auch vor und mit uns.

Sein Sohn Hanin ist auch dieses Mal mit am Start; gemeinsam werden sie eine Live-Version der 3. Generation der Sphärenharmonieanlagen aufbauen & am Wochenende laufen lassen.

Vortrag: Sonntag, 9 Uhr

Eine Mini-Sphärenharmonieanlage wird das ganze Wochenende über zu besichtigen sein und das Creatival befelden.

Alanna Moore

Die heute in Irland lebende gebürtige Australierin ist eine Grand Dame der internationalen Ökologie- und Umweltbewegung und lebenslange Permakulturaktivistin. Als sie 1980 die alte Kunst des Pendelns und Rutengehens für sich wiederentdeckt, beginnt sie, die feinstofflichen Ebenen der Wirklichkeit genauer zu verstehen, mit denen sie seit ihrer Kindheit in Kontakt steht.

1984 gründet sie die australischen Rutengängergesellschaft New South Wales Dowsing Society mit und bildet bis heute Tausende Menschen in der Rutengängerkunst aus. Alanna ist Autorin zahlreicher Artikel und Bücher, darunter das ins Deutsche übersetzte „Stone Age Farming“.

In ihrem Workshop wird Alanna für Einsteiger erklären, wie man mit Pendeln die Energien und Bedürfnisse von Pflanzen ermittelt, wie man mit Naturwesen in Kontakt tritt und was sogenannte Krafttürme nach Dr. Phil Callahan bewirken.

Hinweis: Vom 23. bis 25. August gibt Alanna ein Wochenend-Seminar „Intuitive Permakultur & feinstoffliche Wesen“ in Thüringen.

Workshop-Zeiten: Freitag, 14-15:30 und 16:30-18 Uhr, Samstag, 16:30 bis 18 Uhr

Stefan Franke

2009 klickt es: Nach fünf Jahren Beschäftigung mit grenzwissenschaftlichen Themen und Bewusstseinstechniken ist es das Remote Viewing, das er als sein zuverlässigstes Bewusstseinswerkzeug entdeckt. Das aus Forschungen der CIA hervorgegangene Protokoll zur außersinnlichen Wahrnehmung lässt ihn nicht mehr los, er absolviert eine Ausbildung und wird schließlich selbst Seminar- und Projektleiter.

Im Laufe der Zeit entstehen diverse Publikationen, Podcasts, Veranstatlungen, Vorträge und Forschungsprojekte, über die er auf seiner Website Signallinie.info informiert. Beim GEISTREICH 2024 wird Stefan mehrere RV-Schnuppersessions anbieten.

Workshops: Schnuppersessions mit Remote Viewing, Freitag & Samstag 14-15:30 & 16:30-18 Uhr (max. 3 Viewer + Zuseher)

Marie Priebusch & Timo Féret

Marie und Timo haben ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht – sie sind ausgebildete Remote Viewer und bieten selbst Ausbildungen und Dienstleistungen in Sachen Remote Viewing an. Was wie Science-Fiction klingt, ist längst Teil ihres Alltags.

Marie ist ausgebildete Hypnose- und Rückführungstherapeutin und konzentriert sich auf den Bereich energetische Heilarbeit; Timo ist als studierter Informatiker im Bereich Data Science, maschinelles Sehen und künstliche Intelligenz tätig und arbeitet im Bereich RV hauptsächlich als Viewer und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Beim Vortrag am Freitag nachmittag wird es um das Thema „Remote Influencing“ gehen: Wie können wir andere Menschen mental beeinflussen, welche Möglichkeiten und Beschränkungen hat die Methode? Wie lässt sich die Fernbeeinflussung in der Heilungsarbeit einsetzen? Dazu gibt es eine Live-Übung mit den Teilnehmern zum Thema mit dem abgefahrenen Titel „Retrokausale Assoziative Beeinflussung – Entscheidungshilfe aus der Zukunft“.

Vortrag: Freitag, 14 Uhr

Dr. Eberhard Wormer

Der agile Freigeist und viel gelesene Autor lebt und arbeitet in München als Fachjournalist, Buchautor und Herausgeber. Seine inhaltlichen Steckenpferde sind naturheilkundliche Strategien zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionskrankheiten und psychischen Störungen. Im Fokus stehen derzeit Pilze, Viren/Phagen und wirksame alternative Therapien bei Depression.

In seinem Vortrag stellt Dr. Wormer die spannende Welt der Heilpilze vor, die schon seit 5.000 Jahren als Heilmittel angewendet werden und heute nahezu in Vergessenheit geraten sind. Es geht um Pilze als prähistorische Nahrungsergänzung, Nähr-, Vital- und Heilstoffe sowie Krebsschutz durch Pilze, die TOP 5 der Heilpilze, DIY-Pilzkulturen und mehr. Anschließend gibt es einen Pilzpulver-Produktcheck mit Verkostungen und Online-Kauftipps.

Artikel in NEXUS-Magazin 103 zum Heilpilzen und Eigenanbau

Vortrag: Sa, 9 Uhr

Giuliana Lüssi

Als Giuliana Lüssi die Universalbiologie entdeckt, ist das eine Offenbarung: Sie hört auf, nach Antworten auf die Frage zu suchen, woher Krankheiten kommen, denn hier hält sie einen Schlüssel in der Hand: Der Körper läuft präzise wie ein Uhrwerk, und das, was wir als „Krankheit“ bezeichnen, hat nichts mit äußeren Umständen zu tun. Sie nimmt an mehreren Schulungen zum Thema teil und ihr wird klar: Wir selbst sind die Autoren, Schauspieler und Regisseure unserer Gesundheit und Krankheit.

Giuliana erfährt die Universalbiologie am eigenen Leib und übersteht mithilfe ihres Wissens, energetischer und schamanischer Arbeit drei Arten von Krebs. Inzwischen ist die Therapeutin, Ausbilderin und Autorin weltweit in Sachen Universalbiologie unterwegs und wird uns in zwei Workshops mit vorangehendem Kurzvortrag an ihrem Wissen teilhaben lassen.

Dass die Universalbiologie uns dazu einlädt, Lösungen für unsere täglichen Konflikte zu suchen und zu finden, um gesund zu bleiben, und wir so unser Leben auf biologische, gesunde Weise gestalten und uns von der Angst vor Krankheiten befreien können, wird sie in Workshops an Praxisbeispielen für konkrete Krankheiten erörtern.

Vortrag/Workshop: „Mit der Universalbiologie leben“ (Fr, 16:30 Uhr, So, 14 Uhr)

Workshop: „Help Yourself – schnelle und effektive Schmerztherapie“ (Sa, 16:30 Uhr)

Heiko Sylvio Schuler

In einer Welt, die von komplexen Strukturen geprägt ist, suchen viele Menschen nach Möglichkeiten, eigene Rechtskreise zu schaffen und in eigenen Systemen zu agieren. Doch wie ist das möglich? Warum fördert der Staat solche Initiativen sogar steuerlich? Und welche Auswirkungen hat das auf unsere Umwelt?

Diese und ähnliche Fragen beschäftigen den Unternehmensberater Heiko Sylvio Schuler seit Jahren. Als Spezialist für steuerliche Optimierung, Vereine, Stiftungen und Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigungen (EWIV) beantwortet er diese Fragen täglich. In seinen Workshops bietet er praxisnahe Einblicke und zeigt auf, wie man schwierige Umstände nicht hinnimmt, sondern kreativ zu nutzen lernt.

In den interaktiven Workshops erhalten Teilnehmer einen Einstieg in die Themenbereiche Vereine, Stiftungen und EWIV. Anhand konkreter Beispiele und Fallstudien lernen sie, wie man strategisch aussteigt, ohne auszusteigen – und dabei die rechtlichen und steuerlichen Vorteile optimal nutzt.

Workshops: Freitag bis Sonntag, jeweils 14-15:30 Uhr

Dennis & Anne Mattern

Gibt es heute noch Riesen auf der Erde? Dieser Frage ist die fünfköpfige Familie Mattern aus Horn-Bad Meinberg im Sommer 2023 nachgegangen und zu einem noch nach alter Stammeskultur lebenden Volk in den Dschungel aufgebrochen. Eine inspirierende Reise in eine andere Welt – voller Spannung und Faszination!

Familie Mattern wird am Samstagabend den daraus entstandenen Dokumentarfilm präsentieren und ihre persönlichen Eindrücke schildern.

Als Erdheiler haben sie auch ein Reinigungsritual mitgebracht: Anne Mattern wird es am Freitag nur für Frauen halten, am Sonntag können daran auch Männer teilnehmen. Weiße Kleidung ist für das Ritual wünschenswert, wenn du es mit aller Kraft durchführen willst.

Filmvorführung: Samstag, 19 Uhr

Ritual: Freitag, 16:30-18 Uhr (nur für Frauen), Sonntag, 14-15:30 Uhr (auch für Männer)

Rasmin Banedj-Schafii

Rasmin ist ein deutsch-iranischer Bewusstseinsforscher, Visionär und Experte für die alten Hochkulturen des Orients. In seinem Wirken als Referent und Publizist hat er unzählige Publikationen zu diversen Themen zu den Mysterien der Menschheit veröffentlicht, in denen er einen holistischen Bogen von untergegangenen Zivilisationen bis hin zu Zukunftsszenarien spannt.

Sein Vortrag „Das Vermächtnis der HUmanoiden“ wird sich um die vergessene Geschichte der Menschheit drehen – eine Reise durch die Mysterien der Menschheit, die Fragen aus den tiefsten Schichten der Menschlichkeit stellt und beantwortet: Gab es prähistorische Hochkulturen? Sind die HUmanoiden die Hauptspezies auf Terra Gaya? Was hat es mit Atlantis auf sich? Welche kosmischen Kriege der Sternenvölker wirken bis heute in unsere Zeit?

Der Workshop „Leben, Lust und Atmen“ gibt einen Einblick in den Fluss des Atmens und die diversen Energiebahnen im Körper. Kombiniert mit Mantren und Tönen und integriert in die eigene Sexualität lassen sich durch Übung völlig neue Ebenen erkunden. Im Workshop werden verschiedene Atemübungen vorgestellt und ausprobiert.

Vortrag: Sa, 14:00 Uhr

Workshop: Sa, 16:30 Uhr

Michael Lewerenz

 

Nathal, Qi Gong, Wing Tchun, Salsa/Bachata, Galli-Theater – Michael ist ein agiler Geist, der sich ständig weiterentwickelt und seine Erfahrungen und Erkenntnisse seit 30 Jahren weitergibt.

Besonders die NATHAL®-Methode lässt ihn nicht mehr los, als er sie bei der Psychologin Prof. Dr. Gertje Lathan 2000 entdeckt. Dabei handelt es sich um ein spezielles Mental- und Intuitionstraining, das uneingeschränkten Zugang zu allen kreativen Potenzialen des Menschen gewährt, indem es beide Gehirnhälften synchronisiert. Die Methode ist für jeden geeignet und öffnet die Tür zu bisher verborgenen Informationen und Talenten.

Michael wendet die NATHAL®-Methode in allen Lebensbereichen an und möchte sie nicht mehr missen, da sie weit über bekannte Möglichkeiten hinausführt. Mit ihr sind schöpferische Einfälle systematisch und reproduzierbar möglich, so Michael.

Auch Michael ist uns im Resonanzfeld quasi zugeflogen und wird sein bewegtes Wissen in vier Workshops mit euch teilen.

NATHAL®-Methode (Vortrag/Workshop-Kombi): Freitag & Samstag, 14 Uhr

Workshop Qi Gong: Freitag, 16:30 Uhr

Workshop Salsa, Bachata & Merengue: Samstag, 16:30 Uhr

Heidemarie & Mathias Rammer

Erleben ist anders als erzählt bekommen ist das Motto der beiden Gründer der Naturschule Oberlausitz. Heidemarie & Mathias Rammer kommen aus einer langjährigen Tätigkeit im Bereich Forschung & Entwicklung, wo sie gelernt hatten, alles infrage zu stellen. Neugierig sind sie aber schon immer – und als ihr Haus mit aufsteigender Feuchte konfrontiert ist, probieren sie eine alternative Methode aus. Zuerst skeptisch, sind sie schließlich überzeugt.

Die Initialzündung trägt sie in den ganzen Bereich des alternativen Spektrums und in zig Seminare und Workshops. Über die Jahre wird ihnen klar, dass die Schulphysik ihnen nur einen Bruchteil des Spektrums erklären kann, und sie erkennen: Nicht das Sein bestimmt das Bewusstsein, das Bewusstsein bestimmt das Sein!

Ausschlaggebend für die Gründung ihrer Naturschule Oberlausitz ist die Agnikultur von Michael Wüst, dessen Ansätze zu energetischer Landwirtschaft und Elektrokultur sie bis heute in Wochenendseminaren weitergeben.

Beim GEISTREICH werden die beiden am Samstag vor Ort sein und auch neben ihrem Workshop Rede und Antwort stehen.

Workshop: Hilfreiches zur Elektrokultur, Sa, 14:00 – 15:30 Uhr

Luzia Brauchle

„Kehre erst deinen Hinterhof, bevor du rausgehst und die Welt rettest“ – Luzia Brauchle ist seit 25 Jahren Feldenkrais-Pädagogin und auf bewegter Mission: Der Hinterhof, das sind sie unsere unbewussten und tief eingeprägten Muster, die wir ständig unmerklich repetieren. Hier setzt die einzigartige Therapie des Ingenieurs und Kampfsportlers Moshé Feldenkrais an: Laut ihm ist es möglich, sich über richtige und bewusste Bewegung von Grund auf neu auszurichten.

Die außergewöhnlichen, ungewohnten, aber dennoch kinderleichten Bewegungen wirken aufs Nervensystem und regen über die Motorik zum Umdenken an – es geht von der Sympathikus-Verdrahtung zur Parasympathikus-Verdrahtung, von der äußeren, repetierten Alltags-Sport-Kranken-Gymnastik zur gefühlten, bewussten, wachen, inneren Bewegung.

Unser gesamtes Leben ist in Bewegung gebettet – für Luzia ist bewusste Bewegung der Schlüssel.

Lasst euch bewegen, bleibt bewegt!

Workshops: Samstag & Sonntag, 14 Uhr

Luzia bietet während des Wochenendes auch Einzelsitzungen an; sprecht sie einfach an.

Robby Fuchs

 

Robby ist der Meister der Gongs, Klangschalen, Tamtams und anderer exotischer Instrumente. Seine sphärischen Klänge bilden den Einstieg in unser Creatival – was soll man dazu mehr sagen?

Hört, hört!

Klangreise: Donnerstag, 18 Uhr

Katja Aibangbee

Hat sie nen grünen Daumen? Nein, hat sie nicht – dachte sie zumindest. Doch die Pflanzen, Bäume, Kräuter und Geistwesen flüstern Katja schon in ganz jungen Jahren zu, ihre Gaben und Fähigkeiten zu leben.

Das hat noch einige Jahre gedauert. Da sie nun aber am rechten Fleck Erde ist und ihre Wurzeln endlich ausbreiten kann, beginnt sie sich intensiv mit den Pflanzen zu beschäftigen, die in ihr Leben kommen. Jede Pflanze, jedes Lebewesen ist pure Energie, ein Unterstützer, ein Helfer. Mithilfe energetischer Arbeit, der germanischen Heilkunde, der Pflanzenheilkunde kann sie Körper- und Geistesprozesse anstoßen und durch Kräuter sanft unterstützen.

Auch die Geschichten um einige Kräuter oder das Wissen darum sind sehr lehrreich.

Im Kräuterworkshop zeigt euch Katja verschiedene Pflanzen, erklärt den Nutzen und Anwendung. Bei der Herstellung der Salben und Tinkturen erhaltet ihr wertvolles Wissen und eure eigene Mischung.

Kräuterworkshop: Sa, 14-15:30 Uhr

Salbenworkshop: So, 14-15:30 Uhr

Steven Richter & Friedrich Wanda

 

Friedrich & Steven sind GEISTREICHE der ersten Stunde und wollen nicht viel über sich selbst verlieren, sondern das Thema in den Mittelpunkt rücken: Notfallvorsorge.

Ihnen geht es weder um Angstporno noch um frisches Weltuntergangsfutter, sondern um reale Erwägungen: Kriege, Pandemien und eine aus dem Ruder laufende Elite, die slapstickartige Live-Comedy bietet und sich auch für den dritten Weltkrieg nicht zu schade scheint. Sollte man da nicht? Müsste man da nicht? Oder reicht das Prinzip Hoffnung?

In ihrem Workshop wollen Friedrich & Steven nicht der Krise frönen, sondern mit euch darüber sprechen, wie wir das Beste aus der Situation machen und dabei unseren Humor nicht verlieren. Der Schwerpunkt des Workshops liegt dabei auf der Vorbereitung aus der alltäglichen Lebenssituation heraus.

Workshop: „Vorsorge für den Notfall“, Sa, 14 Uhr (Wildkabuff)

Bernadette Ananda Weber

Die Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt Bernadette seit ihrer frühen Kindheit. Sie beginnt zu suchen, erforscht und studiert verschiedene Religionen, Lebensphilosophien und Heilweisen.

Schließlich findet sie: Es ist die einzigartige Heilkunst CANTOR HOLISTIC TOUCH®, die ihrem Leben eine neue Wendung gibt. CHT® wirkt über die Aktivierung psycho-energetischer TOR-Punkte, die netzartig über den gesamten Körper verteilt sind, ähnlich der Akupunktur.

Die Technik wirkt ausgleichend auf das gesamte Geist-Körper-System, aktiviert die Selbstheilungskräfte, die Organfunktion und regt die Entgiftung auf allen Ebenen an. Sie hilft, Störungen im Energiefluss zu beseitigen und führt so zu mehr Bewusstwerdung und Stärkung der eigenen Fähigkeiten.

Jedes Symptom, das unser Körper oder Geist zeigt, hat eine energetische Ursache – diese gilt es mittels CHT® herauszufinden und aufzulösen. In einem Workshop mit Bernadette kannst du die Wirkung der Technik am eigenen Leib erfahren.

Workshops: Fr, 14 Uhr & Sa, 16:30 Uhr

Johannes Dannehl

 

Johannes ist frisch geschlüpftes Indigokind und hat vor drei Jahren beschlossen, nur noch seinem Herzen zu folgen und aus der Angst auszusteigen. Das hat ihn in den Flow gebracht, und der hat ihn zu uns geführt.

Seit seinen ersten körperlich-spirituellen Erfahrungen mit Yoga vor sechs Jahren ist Johannes bewusst geworden, dass der Körper als Energiekörper eines der wichtigsten Werkzeuge ist, um in Verbindung mit dem höheren Selbst zu kommen. Seit einem Jahr beschäftigt er sich auch mit Männerarbeit, die für ihn ein Schlüssel für eine neue bessere Welt ist.

Johannes hat sich spontan entschieden, jeden Morgen ab 7:30 Uhr Yoga anzubieten. Treffpunkt ist 7:15 Uhr am Flugpilz.

Fr, 7:30 Uhr: „Aktiv in den Tag mit Sonnengrüßen und Variationen“

Sa, 7:30 Uhr: „Partner-Yoga: In Verbindung kommen“

So, 7:30 Uhr: Kreativ-Yoga

Heidi Winkler

Seit ihrer frühen Jugend begleitet Heidi Winkler Menschen darin, die eigenen POTENTIALE und die eigene Einzigartigkeit zu entdecken und zu beLEBEN. Sie ist lange Jahre in der Jugendarbeit, als Ausbilderin und Dozentin tätig, bevor sie den Themen Focusing, Human Design und Permakultur begegnet. Diese Themen werden Teil ihrer Berufung.

Heidis größte Gabe ist es, absichtslos zuzuhören und dadurch den Menschen in sein wahres Potenzial zu begleiten.

Mit dem Human Design wird der Bauplan des Menschen sichtbar, der uraltes Mysterienwissen und moderne Wissenschaft verbindet. Ihm zufolge sind wir alle Teil eines neuen Zeitalters der Innovation & Selbstbestärkung und durchleben einen Wandel, der noch viele Jahrzehnte anhalten wird.

Workshops: Human Design – eine Einführung (Fr, 14-15:30 Uhr); Human Design – individuelle Fragestellungen (Fr, 16:30-18 Uhr, Sa, 14-15:30 Uhr)

Jeder, der an Heidis Workshops teilnimmt, sollte seine genauen Geburtsinformationen dabeihaben (Geburtsort, Geburtstag, Geburtszeit).

Heidi ist Freitag & Samstag auch für Einzelsitzungen buchbar – sprecht sie an und macht einen Termin mit ihr aus.

Martin Hornkamp

Martin ist Musiker, Musiktherapeut sowie Autor, Regisseur und Schöpfer von „Jasmunds Glück“.

„Jasmunds Glück“ ist eine musikalische Reise zu sich selbst, ein Beitrag  zur Stärkung von Liebe, Glück und Menschlichkeit. Martin und seine Partnerin haben es geschrieben, um dem kollektiven Bewusstsein von den höheren Sphären zu erzählen und es damit in Resonanz zu bringen.

Die CD erhaltet ihr direkt bei Martin & Kathleen unter jasmunds-glück@gmx.de

Beim GEISTREICH könnt ihr Martin bei einer Klangreise mit „Jasmunds Glück“ begegnen, aber auch als Singer-Songwriter in den Abendstunden.

Klangreise: Freitag, 16:30 Uhr, Sa, 14 Uhr (Kling-Klang)

Live-Musik: spontan am Abend

Aktuelle Nachricht: Wir haben soeben erfahren, dass Martin eine kurzfristige OP hatte und sind noch nicht sicher, ob er kommt – sendet ihm ein paar heilende Gedanken, wenn ihr das lest.

Sabrina Kalz

 

Früher war ihr der Wald unheimlich – doch je mehr sie sich mit ihm auseinandersetzt, desto wissbegieriger und bewusster wird sie. Sie spürt, welche Ruhe und Inspiration ihr der Wald gibt und ahnt, welche tiefen Wunder sich in ihm verbergen. Heute taucht sie wie Alice im Wunderland in das Geheimnis des Waldes ein – und nimmt regelmäßig Menschen mit auf die Reise.

Sabrina lädt euch zum Waldbad ein – zwischen den ganzen aufregenden Gesprächen und Vorträgen eine ideale Möglichkeit abzuschalten.

Workshop: Waldbaden, jeweils Freitag & Samstag, 16:30-18 Uhr

Olli Berger

Normalerweise baut der Informatiker verteilte Systeme und automatisiert diese. Dabei denkt Olli an Gott und die Welt und tüftelt an allerlei Experimenten und Selbstversuchen, darunter mit Browns Gas und Wasserstoffperoxid.

Seit einigen Jahren backt er seine Brote selbst, weil er dann sicher ist, was drinsteckt – und weil sie rechnerisch trotz hoher Energiepreise noch immer billiger sind als gekaufte Brote ähnlicher Qualität.

Wenn er nicht arbeitet, Brot bäckt oder sich um seinen Sohn kümmert, versucht er den Geheimnissen der Welt und der Menschen auf die Schliche zu kommen. Damit das alles nicht nur fantastische Theorie bleibt, baut er schon länger an einem Adams-Motor – darüber wird er in einem Workshop berichten.

Workshops: Fr, 14 Uhr, Sa, 16:30 Uhr

Thomas Wegmarshaus

 

Thomas ist der Tensor-Mann. Der was? Man muss seine selbst gebastelten Spulen und Windungen aufgesetzt und gespürt haben, um zu wissen, was gemeint ist. Fängt er darin tatsächlich die Ätherenergie, das Orgon ein, und verdichtet es?

Er selbst ist sich sicher, und inzwischen sind seine Ent-Wicklungen aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken.

Seine Suche nach dem, was die Welt im Innersten zusammenhält, beginnt früh: Schon als Kind sinniert er darüber, was man nicht sehen kann, und überlegt, wie man die Ätherenergie in Glühlampen leiten kann, um sie zum Leuchten zu bringen.

So weit ist er noch nicht – seine Konstruktionen helfen aber dabei, wieder zum Urinnersten zurückzufinden, die Verhaftung an externe Kräfte und Mächte zu lösen … und was dann möglich ist, wer weiß das schon?

Workshop: Fühlworkshop für feinstoffliche Energien – Sa, 16:30 Uhr & S0, 14 Uhr

Thomas Manig

Der gelernte Bankkaufmann befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit den Themen Finanzen, Investments, Buchhaltung sowie der Frage, wie das Ganze zusammenspielt. Innerhalb dieser Zeit hat Thomas bei diversen Unternehmen Werte von ca. 22 Mrd. Euro buchhalterisch verwaltet.

Nach seiner Ausbildung hat Thomas ein eigenes Buchhaltungsunternehmen geführt und nach Erfahrungen im Controlling von einigen Investmentfonds das Finanzwesen einer Reihe von Banken aufgebaut. Aktuell ist er Ansprechpartner für das Finanzwesen bei einer Kryptobörse.

In seinem Workshop „Kryptowährungen verstehen“ wird Thomas das Thema erläutern, das so viele Gemüter bewegt und uns in ein neues Zeitalter freier Finanzen führen könnte. Oder?

Es findet keine Finanz- oder Rechtsberatung statt. Finanzielle Intelligenz steht im Fokus des Workshops.

Workshop: Samstag, 16:30 Uhr

Arno Mietzsch

Arno hat der Flow zu uns geschickt: Er selbst beginnt Mitte der 1990er-Jahre, sich mit den Themen Heilung und Verstärkung der eigenen Lebensenergie zu beschäftigen. Nach diversen Ausflügen in Systematiken findet er zurück zur Autodidaktik und dem Vertrauen in die eigene Intuition.

Sein Workshop-Titel „Vom Herzen durch die Hände – Lebensenergie wahrnehmen, aktivieren und steuern lernen“ ist selbsterklärend (Fr & Sa, 14-15:30 Uhr); in einem zweiten Angebot möchte er sich über die Technologien der Keshe-Stiftung austauschen (So, 14-15:30 Uhr oder offenes Forum).

Arno bietet über das Wochenende auch Sitzungen mit geistigem Heilen an, um die Lebensenergien wieder in Fluss zu bringen. Meldet euch einfach bei ihm.

Ablauf / Timetable 2024

Wir planschen im Fluss – Änderung der Vortragsreihenfolge, spontane Acts & Überraschungen möglich.

 

A

Donnerstag, 20.06.

4:55 Uhr | Agnihotra

16 Uhr | offizielles Beschnuppern / Einlass & Workshop-Eintragung

16 – 20 Uhr | Gaumenkitzel zum Abend

18 Uhr | Robby Fuchs: Klangreise

19 Uhr | Vortrag

Stephan Wiethaler: Das Agnihotra-Ritual – Nutzen, Wirkung & neueste wissenschaftliche Erkenntnisse

21:22 Uhr | Agnihotra

22 Uhr | Singkreis mit Mama Kakao zur Sommersonnenwende (Pantarai)

?

Freitag, 21.06.

4:55 Uhr | Agnihotra

7 – 9 Uhr | Gaumenkitzel zum Morgen

7:15 Uhr

| Yoga oder Meditation? (Treff am Flugpilz)

9 Uhr | Vortrag

Axel Klitzke: Neueste Erkenntnisse zu den Pyramiden des Gizeh-Plateaus

11 Uhr | Vortrag

Marcus Barthold: Holotropes Atmen

12:30 – 14 Uhr | Gaumenkitzel zum Mittag

14 – 15:30 Uhr

| Vortrag

Marie Priebusch & Timo Féret: Remote Influencing

| Workshops – Slot 1

15:45 – 16:30 Uhr | Offenes Forum (1)

16:30 – 18:00 Uhr

| Vortrag mit Diskussion

Giuliana Lüssi: Mit der Universalbiologie leben

| Workshops – Slot 2

18 – 20 Uhr | Gaumenkitzel zum Abend

18:15 – 19:15 Uhr | Offenes Forum (2)

Elmar Schwenke: Die fabelhafte Welt der inneren Erde

19:30 Uhr | Vortrag

Ulrike Granögger: Mind Control verstehen

21:22 Uhr | Agnihotra

22 Uhr | Musik – Ferien vom Ich (Marcus Barthold)

?

Samstag, 22.06.

4:55 Uhr | Agnihotra

7 – 9 Uhr | Gaumenkitzel zum Morgen

7:15 Uhr

| Yoga oder Meditation? (Treff am Flugpilz)

9 Uhr | Vortrag

Eberhard Wormer: Heilpilze – 5.000 Jahre Do-it-yourself-Medizin

11 Uhr | Vortrag

Ines Schwarz: Körpereigene Hochfrequenzen verstehen und individuell nutzen

12:30 – 14 Uhr | Gaumenkitzel zum Mittag

14 – 15:30 Uhr

| Vortrag

Rasmin B. Schafii: Das Vermächtnis der HUmanoiden

| Workshops – Slot 3

15:45 – 16:30 Uhr | Offenes Forum (3)

16:30 – 18:00 Uhr

| Workshops – Slot 4

18 – 20 Uhr | Gaumenkitzel zum Abend

18:15 – 19:15 Uhr | Offenes Forum (4)

Erwin Willy Weber: Wer oder was ist die BRD?

19:30 Uhr | Filmvorführung

Dennis & Anne Mattern: Der Ruf – Eine Reise ins Land der Riesen

21:22 Uhr | Agnihotra

22 Uhr | Musik

?

Sonntag, 23.06.

04:56 Uhr | Agnihotra

7 – 9 Uhr | Gaumenkitzel zum Morgen

7:15 Uhr

| Yoga oder Meditation? (Treff am Flugpilz)

9 Uhr | Vortrag

Madjid Abdellaziz: Das globale Netzwerk der Sphärenharmonieanlagen

11 Uhr | Vortrag

Dr. Ulrich Gausmann: Gelebte Utopien – von Menschen, die es anders machen

12:30 – 14 Uhr | Gaumenkitzel zum Mittag

14 – 16 Uhr

| Vortrag mit Diskussion

Giuliana Lüssi: Mit der Universalbiologie leben

| Workshops – Slot 5

16:30 Uhr | Kaffeeklatsch mit Referenten / Aufbruch

21:22 Uhr | Agnihotra

Förderbeitrag

Hinweis: GEISTREICH AM TEICH findet unter dem Dach des gleichnamigen Vereins statt. Mit dem Kauf eines Tickets im externen Shop entrichtet jeder Käufer einen Förderbeitrag und wird für die Dauer des Wochenendes Fördermitglied im GEISTREICH AM TEICH n.e.V.

Regulärer Förderbeitrag

€ 100,-

Mehr fördern ab

€ 120,-

Spielregeln und FAQ

Wo kann ich schlafen?

Die Wiese in der Nähe des Geländes hat Platz für Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen – bitte meldet euch, wenn ihr mit Camper oder Zelt kommt, damit wir besser planen können.

Wer es komfortabler braucht, muss sich selbst um eine Unterkunft bemühen.

Ab wann kann ich anreisen? Wann muss ich gehen?

Die Anreise ist ab Donnerstag, 15 Uhr, möglich – es sein denn, ihr helft beim Aufbau mit. Offiziell beendet ist das Creatival nach den letzten Workshops am Sonntag, abends wird es aber noch eine Schnackrunde geben für die, die bleiben. Montag, 12 Uhr, solltet ihr eure Zelte eingepackt haben – es sei denn, ihr helft beim Abbauen mit.

Wie steht es mit der Verpflegung?

Wir haben einen lokalen Caterer, der ganztägig Essen jeder kulinarischen Facon anbieten wird. Außerdem wird ein Freund gegen Spende mit der Tajine kochen, auch Getränke wird es geben. Die Kosten müsst ihr separat einplanen – es wird aber niemand verhungern und verdursten.

Wie kann ich ohne Auto anreisen?

Der nächstgelegene Bahnhof ist Herzberg (Elster). Wollt ihr bei jemandem mitfahren, fragt am besten im Telegram-Mitgliederchat nach.

Was ist mit Kindern und Haustieren?

Ihr habt es ja schon oben gelesen: Zukunft erwünscht, Kinder willkommen! Es gibt ein eigenes Areal mit Bespaßung für die Kleinen – die Verantwortung nehmen wir euch aber nicht ab. Eltern haften also für die Zukunft!

Was Seelöwen, Giraffen, Papageien & Co. angeht: Bitte denkt daran, dass ihr auf das Creatival kommt, um Vorträge und Workshops zu besuchen. Wir raten dazu, für die Dauer des Wochenendes einen Aufpasser für euren vierbeinigen Freund zu finden – denn das kann für den schön anstrengend werden. Auch hier gilt: Mitdenken und eigenverantwortlich handeln.

Sind Duschen und Toiletten auf dem Gelände vorhanden?

Es gibt keine Duschen, aber kleine Waschgelegenheiten und den Teich – für weitere Optionen müsst ihr kreativ werden.

WCs sind im Saal selbst vorhanden, auf dem Campingplatz werden gute alte Plumpsklos und ein paar Miettoiletten vorhanden sein.

Die Location ruft nach Grillen und Lagerfeuer - geht das?

Nein! Wir sind mitten im Wald – offenes Feuer ist ein Nogo und auch durch den Vermieter untersagt. Das Einzige, was es geben könnte, sind Agnihotra-Feuer am Morgen und am Abend am Strand.

Wie handhabt ihr das Thema Müll?

Wie reife Menschen: Jeder ist für seinen produzierten Müll selbst verantwortlich. Am besten, ihr bringt eigene Müllsäcke mit und nehmt euren Müll wieder mit. Auf dem Hauptgelände gibt es auch eine zentrale Entsorgung.

Werde ich gefilmt und fotografiert?

Wir haben gerade eine Kooperation mit den Jungs vom KONTROVERSUM vereinbart, die die Vorträge aufnehmen und auf ihrem Kanal nach dem GEISTREICH ausstrahlen werden. Sie werden für Interviews und Aufnahmen aber gezielt fragen und das Publikum während der Vorträge nicht filmen.

Für die rechtliche Sicherheit erklärt ihr euch aber mit Besuch des Creativals nach DSGVO und KUG damit einverstanden, dass ihr fotografiert und gefilmt werdet und dass diese Bilder öffentlich verwendet werden dürfen.

Wer haftet, wenn etwas passiert?

Hier treffen sich erwachsene, selbstverantwortliche Menschen, somit haftet jeder Besucher für die von ihm verursachten Schäden selbst. Wir haften nicht für Schäden, die im Rahmen von Aufführungen entstehen. Als Veranstalter ist unsere Haftung für eigenes und fremdes Handeln grundsätzlich auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt.

Anfahrt

Bernsdorf, wo ist denn das? ACHTUNG! Es ist das Bernsdorf bei Schönewalde, PLZ 04916.

Größere Karte anzeigen

Fragen? Fragen!

14 + 2 =

Die Motivation und die Macher

Warum wir das tun? Um ein Signal zu funken: Anders denken, anders handeln ist möglich. Und die, die auf dem GEISTREICH reden und ihre Expertise weitergeben, tun das seit Jahren. Unsere Mission: Menschen zusammenbringen, die bereit sind, gewohnte Wege zu verlassen, sich vorurteilsfrei über Sinn und Zweck ihrer Existenz auszutauschen – und aufgrund ihrer Erkenntnisse und Erfahrungen zu handeln.

Das ist unsere Motivation – dafür haben wir den Verein GEISTREICH AM TEICH n.e.V. gegründet. Eine Vereinigung von Menschen für Menschen. Wir vier Gründungsmitglieder betrachten uns nicht als Macher, sondern als Initiatoren: Wir stellen die Plattform, damit wir uns vernetzen, um eine geistreiche Zukunft zu bauen.

Geistreich am Teich n.e.V. - Sandro Köhler

Sandro Köhler

Ergotherapeut, Event-Veranstalter, 1. Vorsitzender

Geistreich am Teich n.e.V. - Daniel Wagner

Daniel Wagner

Herausgeber & Chefredakteur des deutschen NEXUS-Magazins, 2. Vorsitzender

Geistreich am Teich n.e.V. - Thomas Manig

Thomas Manig

Manager bei einer Kryptobörse, Kassenwart

Geistreich am Teich n.e.V. - Janet Fiebig

Janet Fiebig

Eventmanagerin, freiberufliche Grafikerin & Layouterin, Schriftführerin